Pflegende Angehörige / Ehrenamtliche

Kinaesthetics: pflegende Angehörige In Deutschland leben über zwei Millionen Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind. Etwa 1,3 Millionen davon werden zu Hause von ihren Angehörigen oder Ehrenamtlichen gepflegt, betreut und begleitet. Ein Großteil dieser Pflegepersonen leidet an körperlicher und psychischer Überlastung.
 
Kinaesthetics ist eine neue Möglichkeit, den Alltag für pflegende Angehörige, Ehrenamtliche und Pflegebedürftige zu erleichtern. Die Schulungsprogramme helfen Pflegepersonen im Pflegealltag und schützen sie vor körperlicher Überlastung.
 
Die Teilnehmer lernen, ihre Bewegung mit der Mobilität des Pflegebedürftigen so zu koordinieren, dass die Pflege möglichst ohne schweres Heben und Tragen möglich ist. Die Pflegeperson hebt den Betroffenen nicht mehr allein, sondern hilft ihm individuell bei der Bewegung - so können die körperliche Belastung und das Verletzungsrisiko deutlich verringert werden. Zugleich lernt der Pflegebedürftige, wie er seine Pflege selbstständig unterstützen und seine Mobilität erhalten oder sogar verbessern kann - ein für das Selbstbewusstsein und die Lebensqualität sehr wichtiger Aspekt.
 
Die Entwicklung von mehr Bewegungskompetenz hilft außerdem körperlichen Folgeschäden der Pflegenden vorzubeugen. Die Hilfe bei der täglichen Pflege durch Angehörige ist so auf längere Sicht gewährleistet.
 
 

Kinaesthetics Kurse
für pflegende Angehörige / Ehrenamtliche 

Kinaesthetics Grundkurs
 
Der Kurs richtet sich an Personen, die ohne professionelle Ausbildung ihre pflegebedürftigen Angehörigen oder Freunde pflegen und betreuen.
 
Pflegende Angehörigen führen einerseits ihr eigenes Leben und helfen andererseits dem pflegebedürftigen Menschen bei vielen alltäglichen Aktivitäten wie z.B. beim Aufstehen, Waschen, Ankleiden, Essen. Sie sorgen für die Lebensqualität des pflegebedürftigen Menschen und für die eigene Gesundheit. Dabei kann es leicht zu einer Überforderung kommen und die Gesundheit aller Beteiligten beeinträchtigt werden.
 
In diesem Kurs setzen sich die pflegenden Angehörigen mit der eigenen Bewegung bei alltäglichen Aktivitäten auseinander, um einen pflegebedürftigen Menschen Gesundheits- und Entwicklungsfördernd zu unterstützen.
• Sie erhalten Informationen zu Pflegethemen und haben die
   Möglichkeit zur praktischen Erprobung.
• Sie erweitern die persönliche Bewegungsfähigkeit und reduzieren
   dadurch ihre körperliche Belastung.
 
Die Themen werden individuell auf die Bedürfnisse der TeilnehmerInnen angepasst.
 
Kursdauer:
• insgesamt 21 Stunden (die Stunden können individuell verteilt
   werden)
• geplant sind 7x 3 Stunden
• Pflegeversicherte aller Kassen können teilnehmen
 
Kosten:
Die Teilnahme ist kostenlos. Für Unterlagen und das Kinaesthetics- Zertifikat fallen 25,00 EUR an.
 
Referentin:
Annette Zumdick
 
Kursbeginn:
Genaue Termine können Sie telefonisch erfragen unter der Nummer 02561/991788.
 
Kurstermine:
Auf einen Blick
 
Anmeldung:
kinaesthetics@marien-kh-gmbh.de
Büro: 02561/991788 (Bei AB erfolgt der Rückruf sobald wie möglich)
 
Ort:
St. Marien KHS Ahaus

Häusliche Schulungen
( § 45 SGB ) 

Hausbesuche:
• Diese können zur Zeit kostenlos nur für Versicherte der
   BEK und TKK
angeboten werden (entweder die
   pflegebedürftige oder die pflegende Person sollte einer
   der Pflegeversicherungen angehören).
• Bis zu 3x jährlich sind individuelle Schulungen in häuslicher
   Umgebung (im Umfang bis zu 120 Minuten)
• Hausbesuche können direkt mit mir vereinbart werden
• Sind mehr Schulungen notwendig, werden diese mit Rücksprache
   der zuständigen KK-Geschäftsstelle festgelegt.
 
Sonstiges:
Zur Durchführung einer häuslichen Schulung verfügt die Kinaesthetics-Trainerin über eine Zusatzqualifikation. Eine Pflegefachberatung und Schulung vor Ort kann mit mir telefonisch vereinbart werden. Die Kosten werden von der BEK und TKK übernommen.
 
Häusliche Schulungen: laufen kontinuierlich.
Anmeldungen unter Email: kinaesthetics@marien-kh-gmbh.de
oder Telefon: 02561/991788 (Bei AB erfolgt der Rückruf sobald wie möglich)